Kulturkirche Köln

Seit 2002 finden in der Lutherkirche-Nippes unter dem Namen „Kulturkirche Köln“ Konzerte, Lesungen, Kabarettabende und andere Kulturveranstaltungen statt. Internationale Stars bespielen die Bühne der Kulturkirche ebenso wie deutsche Künstler und kölsche Lokalgrößen.

Kooperationspartner wie die lit.COLOGNE, die phil.COLOGNE, das Literaturhaus Köln, die WDR-Hörfunkwelle COSMO (ehemals „Funkhaus Europa“), der WDR und besonders 1LIVE sind seit Jahren immer wieder mit Veranstaltungen und Produktionen wie zum Beispiel den „Mitternachtsspitzen“ zu Gast.                                          

Mit den Erlösen der Veranstaltungen wird die Gemeindearbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Nippes unterstützt. Ermöglicht wird das ambitionierte Projekt von Beginn an durch die Entscheidungen des Presbyteriums, das Projekt als Ganzes zu begleiten und zu unterstützen. Ehrenamtliche Mitarbeiter arbeiten mit dem fest angestellten Personal für Technik und Service hervorragend zusammen.

Diese enge Verbindung bleibt auch nach 15 Jahren die entscheidende Stärke des Projekts. Ein weiterer wichtiger Faktor für die Kulturkirche als Ort für Kultur und Kunst ist das Engagement diverser Sponsoren.

Rund 70 Veranstaltungen gibt es jedes Jahr in der Kulturkirche, dabei kamen im Jahr 2016 fast 30000 Besucherinnen und Besucher. Deutsche Bands wie Die Sterne, Stoppok, Frida Gold und Bohren und der Club of Gore, internationale Stars wie Nils Landgren, Bob Geldof, Katzenjammer, Ten Years After, Franz Ferdinand, Ed Sheeran oder Lambchop – sie alle waren schon da. Dazu kommen die jährlichen Benefiz-Konzerte von Brings, die mit den legendären „Loss mer singe“-Abenden die Arbeit der OT Werkstattstraße unterstützen.

Gerd Köster und Frank Hocker, Köbes Underground oder die Gospel-Workshops mit Adrienne Morgan Hammond zur Adventszeit: Das Programm der Kulturkirche gehört für Kölnerinnen und Kölner sowie Fans aus dem Umland längst zu den liebgewonnenen Traditionen. Eins ist dabei immer identisch: die Formel, bevor die Konzerte beginnen. „Wir freuen uns auf einen ganz besonderen Abend mit…“ lautet der Satz, mit dem die Künstlerinnen und Künstler angekündigt werden.